Herren 1 – TGB schaffen unverhofft den Klassenerhalt


Nach dem Klassenerhalt in der Saison 14/15 starteten wir, die Herren 1, in unsere zweite Spielzeit in der Landesliga. Auch wenn der große Kader größtenteils zusammenblieb wurde die Besetzung etwas durcheinander gewirbelt. Mit Matze (alt) und Peter verloren wir 2 Spieler an die „Stadt-Rivalen“ aus Orplid. Zumindest Peter blieb uns als Trainer erhalten, der den aus privaten Gründen scheidenden André ablöste. Mit Markus, Andreas und Ralf gingen 3 Spieler erstmal in den privaten Ruhestand. Und auf Konny und OliB, die sich auf eine halbjährige studentische Spaßreise begaben, mussten wir zumindest die Vorrunde verzichten. Leider verließ uns auch Stefano, als langjähriger TGB-Spieler während der Saison Richtung Langen.
Wir bekamen aber auch Zulauf. So konnten wir mit den Rückkehrern Sascha und Rüdi, sowie Sven und Felix gleich 4 Spieler aus der vorjährigen Meistermannschaft aus Leeheim begrüßen. Zudem verstärkten noch Udo und Matze (neu) den Kader.
Gerüchte standen im Raum (die sich später auch bestätigten), dass es eine starke (zumindest stärkere) Landesliga als im Vorjahr ergeben sollte. Nahezu alle Mannschaften hatten sich verstärkt bzw. sich zusammengeschlossen.
Somit war das Saisonziel Klassenerhalt schnell definiert.


Die FTG hat sich anscheinend nicht von ihrer verspielten Meisterschaft gegen uns im Vorjahr erholt und zog kurz vor Start der Saison zurück.
Am ersten Spieltag mussten wir auch gleich zum Oberliga Absteiger und dessen „Schuhschachtel“ nach Brensbach. Es lief gefühlsmäßig ganz gut und doch verloren wir 0:3. Dieses rote Band sollte sich größtenteils durch die ganze Saison ziehen. Wir spielten meistens gut mit, ließen zu Weilen unsere Klasse aufblitzen und doch verloren wir am Ende meist nicht knapp.
Auf Brensbach folgte die Schlappe gegen Goldstein und eine bittere Tie Break Niederlage gegen Bommersheim 1 (die bis zum letzten Spieltag um die Meisterschaft kämpften). Der erste wichtige 3:0 Sieg gegen Bommersheim 2 wurde eingefahren. Es sollte vorerst der letzte Sieg bleiben. Vor allem die unnötige Niederlage gegen den Derbygegner DSW mit 2:3 war wohl schon vorentscheidend. Diese Niederlage fühlte sich während des Spiels zunächst wie ein 3:0 an. Wir dominierten den DSW und doch stand es am Ende der ersten beiden Sätze 0:2 gegen uns. Zumindest konnten wir uns danach noch in den Tie Break retten. Im Verlauf der Runde konnten wir zunächst nur erneut gegen Bommersheim 2 gewinnen, da wir auch das Rückspiel gegen den DSW im Tie Break abgaben (nach einem rabenschwarzen Spieltag). Unsere wohl beste Saisonleistung lieferten wir im Heimspiel gegen Leeheim 2 und Bommersheim 1 ab. Gegen Leeheim feierten wir unseren dritten Saisonsieg, der uns zumindest kurz hoffen ließ den vorletzten Tabellenplatz am Saisonende noch verlassen zu können. Gegen Bommersheim reichte diese gute Leistung dennoch nur für eine klare Niederlage.
Am letzten Spieltag ging es zum Auswärts-Doppelspieltag. Es mussten mindestens 4 Punkte erspielt werden, um den DSW zumindest für eine Woche noch auf die Plätze zu verweisen. Aber wir lieferten die wohl schlechteste Saisonleistung ab. Ein 0:3 gegen Naurod besiegelte den 8.Platz für uns. Zum Abschluss wurde es wieder bunt bei uns. Es waren wieder witzige Hosen (oder auch Rock) angesagt. Mit etwas schwarzem Humor fanden wir noch einmal einen spaßigen Abschluss.
Alles in allem muss man aber sagen, dass obwohl wir nicht die beste Saison erwischten, die Stimmung in unserer Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen überragend war. Zwischenzeitlich wurden wir sogar mit einem Gesangsverein verwechselt.
Nun ja, am Ende erwies sich das Schicksal gnädig. Kurz vor Ende der Saison stellte sich heraus, dass die FTG schon als erster Absteiger gewertet wird. Und nach Bommersheim 2 wären wir somit der dritte Absteiger. Da aus der Oberliga keiner der drei Absteiger in den Süden kommt, bleiben wir tatsächlich als Achtplatzierter in der Liga.

Es gibt also weiterhin Landesliga-Volleyball bei der TGB. Auf in die Saison 16/17.